Netzwerker an der Saale

März 7th, 2012

Der Saale-Stammtisch in Halle wird zunehmend auch für Initiativen und Vereine aus dem Umland zur Plattform. Auf der Suche nach starken Partnern nutzen sie die monatlichen Treffen, um mit halleschen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und (Wasser-) Sport ins Gespräch zu kommen.

Zu den ersten Saale-Stammtisch-Gästen gehörte Sabine Heymann, Vorsitzende des Vereins „Wasserstadt Leipzig“. Der von Bürgern gegründete Verein macht sich seit 1999 für eine Anbindung des Leipziger Wasserknotens an das internationale Wasserstraßennetz stark. Sein Hauptanliegen ist der Anschluss des Karl-Heine-Kanals an die Saale, der in drei Schritten erfolgen soll: vom Karl-Heine-Kanal über das Hafenbecken hin zum Saale-Elster-Kanal und weiter bis zur Saale. „Wir hoffen auch bei anderen Projekten auf eine enge Zusammenarbeit mit den Hallensern“, sagte Heymann bei ihrem Besuch.

Auch die Vorsitzenden des Fördervereins Saale-Elster-Kanal, Michael Witfer und Dirk Becker, folgten einer Einladung zum Saale-Stammtisch: Im Januar 2012 stellten sie die aufwendig recherchierte Geschichte des Saale-Elster-Kanals vor. Der Verein hat sich das Ziel gesetzt, „die Fertigstellung des seit 1943 unvollendeten Saale-Elster-Kanals zu fördern“ – und somit auch seine touristische Nutzung. „In Schottland haben wir uns das Falkirk Wheel, ein weltweit einzigartiges Rotationshebewerk angesehen“, sagte Dirk Becker. In Anlehnung an den Besuchermagneten hat Becker eine spektakuläre Schiffshebewerk-Vision für den Ort Wüsteneutzsch bei Leuna entwickelt.

Mit Spannung verfolgt der Saale-Stammtisch außerdem die Entwicklungen am Geiseltalsee zwischen Mücheln und Braunsbedra. Wird Deutschlands größter künstlicher See bald für Wassersportler und Badegäste freigegeben? Ein Stammtisch-Abend mit dem Interessen- und Förderverein Geiseltalsee e.V. ist dazu im April 2012 geplant.

Aktivitäten am halleschen Saaleufer stehen jedoch im Mittelpunkt der Stammtisch-Treffen: So wurde im Sommer 2011 eine Neuauflage des „Hansefestes“ ins Leben gerufen. Vom 18. bis 20. Mai 2012 plant der “Hallische Hanseverein” mit engagierten Mitstreitern am Riveufer zwischen Ziegelwiese und Klausbergen eine Vielzahl von historischen Präsentationen und sportlichen Hanse-Wettkämpfen.

Der Saale-Stammtisch in Halle wurde im Juni 2011 wiederbelebt, um das touristische Leben an und auf der Saale voranzutreiben. Initiatoren der monatlichen Treffen sind der Landschaftsarchitekt Wolfgang Aldag, der  Saaleschwimmer Klaus-Dieter Gerlang und Innendezernent Dr. Bernd Wiegand (parteilos). Gastgeber sind Vereine und Gastronomen entlang der Saale.

Einen Kommentar hinterlassen

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.